Nordamerika,  USA

🇺🇸 NEW YORK

Durch die Straßen New Yorks zu spazieren bedeutet für uns Freiheit. Die Stadt ist multikulturell, wie es sich für eine moderne Großstadt gehört und erhält Einflüsse aus nahezu jeder Kultur der Welt. Dies schlägt sich vor allem in den Vierteln Koreatown und Little Italy nieder, die euch für einen Moment annehmen lassen, an einem anderen Ort zu sein. Hier erhaltet ihr leckere Speisen von nah und fern und tolle Einblicke in die verschiedenen Kulturen Manhattans. Aber keine Angst, Hotdogs, saftige Burger und Steaks gibt es in New York trotzdem in Hülle und Fülle! Darüber hinaus zieht die Metropole am Hudson River jedes Jahr Millionen von Touristen aus aller Welt mit ihren zahllosen Sehenswürdigkeiten an. An erster Stelle müssen wir hier klar die Freiheitsstatue, das Empire State Building und den Central Park nennen. Da wir davon ausgehen, dass ihr diese Orte aber bereits vor der Abreise recherchiert und auf eure Bucket List geschrieben habt, möchten wir diese im Folgenden nicht erneut aufzählen. Wir haben uns daher an die Orte gehalten, die euch beim ersten Hinsehen eventuell verborgen bleiben, die für uns aber dennoch zu den schönsten Plätzen im New Yorker Stadtbild zählen. Letztlich seid ihr aber mehr als gut beraten, einfach einmal loszulaufen und zu schauen, wo ihr am Ende herauskommt. So haben wir es etwa gemacht, als wir in unserer Unterkunft in Brooklyn losliefen, den Prospect Park durchquerten, und schließlich über die Brooklyn Bridge nach Manhattan kamen. Wir sind gespannt, wohin es euch verschlägt und freuen uns, wenn ihr eure Eindrücke nach der Reise mit uns teilt!

  1. Die für uns schönsten Orte New Yorks
  2. Bucket List New York
  3. New Yorks Hot Spots auf einen Blick
  4. Tipps für unterwegs

Die für uns schönsten Orte New Yorks

Bryant Park
Der Bryant Park befindet sich in fußläufiger Entfernung zum Empire State Building und der 5th Avenue. Er ist verhältnismäßig klein und ausgesprochen idyllisch. Für die Mitarbeiter der umliegenden Büros ist er ein Rückzugsort in der Mittagspause und ein perfekter Ausgleichsort zum tristen Büro. Nicht selten seht ihr auf den Wiesen ebenfalls Familien beim Picknick und in ein Schachspiel vertiefte Passanten, die sich zum Teil vor der Partie nie begegnet sind. Von Frühjahr bis Herbst sind die Beete um die zentrale Grünfläche bunt bepflanzt und werten den Bryant Park zusätzlich auf. Für mich ist der Park in Midtown Manhatten einer der schönsten Orte in ganz New York!

Station:
5 Avenue-Bryant Park Station 🟣 7

Little Italy
Wenn ihr durch die Straßen in Little Italy schlendert, nehmt ihr schnell den leckeren Duft aus den unzähligen Restaurants wahr und der Geruch von frischer Pizza lässt euch für einen Moment vergessen, dass ihr in New York seid. In diesem Stadtteil werdet ihr vom Flair Italiens gepackt. Italienisches Temperament liegt in der Luft und mediterranes Obst und Gemüse erhaltet ihr hier an jeder Ecke. Zu empfehlen ist ein Spaziergang entlang der Mulberry Street. Diese Straße verläuft quer durch das Viertel und führt euch schnell an die zentralen Orte. Plant Little Italy am besten für die Mittagszeit ein, denn dem leckeren Essen könnt ihr nur schwer widerstehen.

Station:
Spring Street 🟢 4, 6

Ausblick auf Manhattan
Um einen eindrucksvollen Blick auf Manhattan zu erhaschen, gibt es viele Möglichkeiten. Persönlich empfehlen möchten wir euch dafür zwei Orte in Brooklyn und einen weiteren in Queens. Am Park Pier 6 und auf Höhe der Brooklyn Heights Promenade habt ihr einen sagenhaften Ausblick auf Lower Manhattan. Eine bessere Sicht auf das One World Trade Center und die umliegenden Gebäude bekommt ihr nirgends. In Queens empfehlen wir euch außerdem den Gantry Plaza State Park. Dieser liegt auf einer Höhe mit dem Empire State Building und dem Chrysler Building auf der gegenüberliegenden Seite des East River.

Station:
Court Street Station 🟡 N, R, W (Brooklyn)
Vernon Boulevard-Jackson Avenue Station 🟣 7 (Queens)

High Line
Die High Line ist eine alte Bahntrasse im Westen Manhattans. Früher fuhren auf dieser Trasse die Züge quer durch den bekannten New Yorker Stadtteil. Heute hingegen ist die Anlage begrünt und für Fußgänger geöffnet. Der Bahnverkehr gehört somit der Vergangenheit an, wenn gleich vielerorts weiterhin alte Gleise sichtbar sind. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang über die High Line in den Abendstunden. Die alte Bahntrasse erstrahlt dann im Licht der Laternen und durch die Häuserschluchten Manhattans seht ihr das beleuchtete Empire State Building in der Ferne. Verliert bei eurem Besuch aber die Öffnungszeiten nicht aus dem Auge.

Station:
23 Street 🔵 A, C, E

Staten Island Fähre
Am Whitehall Terminal fahren die Fähren nach Staten Island ab. Wenn ihr die Freiheitsstatue einmal aus der Nähe sehen möchtet, solltet ihr mit dieser Fährverbindung unbedingt gefahren sein. Die Überfahrt ist kostenfrei und bringt euch direkt an Liberty Island vorbei. Hierdurch könnt ihr euch die teuren Sightseeingfahrten sparen. Auf dem Rückweg nach Manhattan habt ihr zudem einen umwerfenden Blick auf die berühmte New Yorker Skyline. Nach eurer Rückkehr empfiehlt sich ein Rundgang durch die Wall Stree, vorbei am One World Trade Center bis hin zum Ground Zero.

Station:
South Ferry Station 🔴 1

American Museum of Natural History
Das Naturkundemuseum am westlichen Rand des Central Parks ist vor allem aus dem Kinofilm „Nachts im Museum“ weltbekannt. Grund genug, dass wir uns selbst davon überzeugten, ob es das riesige Tyrannosaurus Skelett tatsächlich gibt. Und was sollen wir sagen – es gibt es wirklich, doch zum Glück haben wir es nicht in Aktion erlebt! Darüber hinaus scheint die vielfältige Ausstellung schier grenzenlos zu sein. Ein Besuch des Museums ist mehr als tagesfüllend und reicht für einige Besuche. Plant somit ausreichend Zeit ein oder fokussiert euch zunächst auf einen bestimmten Teil der Ausstellung.

Station:
81 Street – Museum of Natural History 🔵 A, C
81 Street – Museum of Natural History 🟠 B

Unisphere
Schaut doch einmal im Flushing-Meadows-Park in Queens vorbei, um dem bunten Treiben Manhattans für einige Zeit zu entgehen. Das Wahrzeichen des großzügigen Landschaftsparks ist die „Unisphere“. Die riesige Weltkugel wurde einst für die Weltausstellung in New York errichtet. Zudem überzeugen die bunte Bepflanzung von Frühjahr bis Herbst und die für New York untypische Ruhe. In der näheren Umgebung findet ihr außerdem die „Hall of Science“ und den Zoo von Queens. Ebenfalls am Rande des Parks liegt das Queens Museum, in dem ihr mehr über den Bezirk erfahren könnt.

Station:
111 Street Station 🟣 7

Weihnachten am Rockefeller Center
Wer kennt ihn nicht, den riesigen Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center mit seinen unzähligen bunten Weihnachtskugeln und dem leuchtenden Stern auf seiner Spitze? Schaut euch diesen magischen Ort unbedingt an, wenn ihr in der Weihnachtszeit in New York seid. Doch sicher seid ihr nicht die einzigen, die den Baum und die musizierenden Engel ihr Ziel nennen. Lange Schlangen ziehen sich daher zu den Stoßzeiten um die Häuserblöcke rund um das Rockefeller Center. Seid ihr jedoch erst einmal vorn angekommen, stellt ihr schnell fest, dass sich das Warten gelohnt hat. (Vormittags ist das Durchkommen zumindest etwas leichter)

Station:
47-50 Street-Rockefeller Center 🟠 B, D, F, M

Bucket List New York

Immer wieder könnten wir nach New York reisen, so gut hat uns die Stadt gefallen und so vielfältig ist das Angebot am Hudson River. Trotzdem fällt unsere Bucket List fürs Erste knapp aus. Das soll natürlich keineswegs bedeuten, dass wir längst alles in New York gesehen haben. Viel mehr sind es die zufälligen Entdeckungen, die in jeder noch so kleinen Straße auf euch warten und New York zu dem machen, was es ist – besonders! Eine Bucket List ist in diesem Kontext eine Auflistung von Orten, die wir unbedingt besuchen möchten. Wann wir das nächste Mal nach New York kommen werden, bleibt abzuwarten. Allzu lange dauert es aber sicher nicht.

Coney Island Beach (🟠 D, F; 🟡 N, Q)
Ellis Island (⛴ von Liberty Island)
Liberty Island (🔴 1 & ⛴)
Central Park North (🔵 A, C; 🟠 B)

New Yorks Hot Spots auf einen Blick

(🔵 = Anreisepunkte; 🟠 = Besuchte Orte; 🔴 = Bucket List)

Tipps für unterwegs

🛩 Anreise
Wenn ihr nach New York reist, landet ihr an einem der beiden großen Flughäfen. Der John F. Kennedy Airport liegt im Osten von Queens, während sich der Flughafen in Newark im benachbarten New Jersey befindet. Direktflüge werden aus Frankfurt am Main und München angeboten. Ebenso aus Zürich. Wählt ihr eine andere Stadt zur Abreise, müsst ihr einen Zwischenstopp einplanen.

🗻 Ausflugstipps
An dieser Stelle möchte ich mir die Tipps für Ausflüge in die nähere Umgebung sparen. Nicht, weil es im Umland keine sehenswerten Orte gibt, sondern deshalb, da New York selbst unendlich viele Angebote macht. Wenn ihr glaubt, die klassischen Hotspots gesehen zu haben, fahrt doch einmal nach Brooklyn, Queens oder Harlem und lernt diese Gegenden besser kennen!

💵 Geld
Zum Bezahlen könnt ihr neben Bargeld an fast allen Orten die Kreditkarte wählen. Überall in der Stadt werden diese akzeptiert. Selbst Tickets für Bus und Bahn könnt ihr mit der Karte bezahlen. Grund genug, darüber nachzudenken, auf Münzen und Scheine zu verzichten, was euer Portmonee bei der Vielzahl an Geldscheinen erheblich verschlanken würde. Der Umtausch von Geld im Vorfeld ist nicht nötig.

🔐 Sicherheit
In New York haben wir uns zu jeder Zeit sicher gefühlt. Am Tag, wie in der Nacht, ist auf den Straßen derart viel Betrieb, dass ihr euch keinerlei Gedanken machen müsst. Gewohnt haben wir bei unserer ersten Reise in Queens und das zweite Mal in Brooklyn. Wie überall solltet ihr in New York immer einen Blick auf eure Wertsachen haben, da es vielerorts zu Gedränge kommt.

💬 Sprache
Sprachlich solltet ihr in New York keinerlei Probleme bekommen. Selbstverständlich wird in der Stadt Englisch gesprochen. Habt ihr dennoch mit der englischen Sprache eure Probleme, gibt es online zahlreiche Apps, die euch dabei helfen, New York in der Sprache eurer Wahl zu entdecken. Hierzu zählen etwa Audio Guides, die ihr im Playstore/im App Store finden könnt.

🚊 Transport
New York gehört zu den modernsten Städten der Welt. Rund 8,3 Millionen Menschen leben hier und viele weitere kommen täglich in die Stadt, um dort zu arbeiten. Hinzu kommen unzählige Touristen aus aller Welt. Die U-Bahn gehört daher zu den fortschrittlichsten ihrer Art und wird schnell zum Transportmittel eurer Wahl. Denkt beim Kauf über Wochentickets nach, die sich garantiert schnell lohnen werden.

Ihr habt noch Fragen?

Schreibt eure Fragen gern in die Kommentare unterhalb des Beitrags, damit wir sie euch beantworten können. Lasst gern auch von euch hören, wenn ihr in New York gewesen seid und eure Eindrücke mit uns teilen möchtet. Ihr erreicht uns über die Social Media Kanäle, die Kommentarfunktion oder das Kontaktformular. Bis dahin: Gute Reise!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
%d Bloggern gefällt das: