Deutschland,  Nordrhein-Westfalen

­čçę­čç¬ Vom Dom auf die K├ – 38 km mit dem Rad

Von K├Âln nach D├╝sseldorf ist es bekanntlich nur ein Katzensprung. Grund genug f├╝r die anhaltende Rivalit├Ąt zwischen den beiden St├Ądten, sei es im Alltag, im Karneval oder im Sport. Auf Grund der vergleichsweise geringen Entfernung der beiden St├Ądte zueinander habe ich mich am 1. Mai 2019 mit dem Rad auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht. Nach rund 40 Kilometern entlang an Rhein, bl├╝henden Rapsfeldern und Chemiekonzernen habe ich mein Ziel schlie├člich erreicht und konnte auf eine angenehme Fahrt zur├╝ckblicken.

Vom K├Âlner Dom an die K├Â

Gestartet bin ich mit dem Rad an der S-Bahn Haltestelle „K├Âln, Bilderst├Âckchen Geldernstr./Parkg├╝rtel“. Den Startpunkt erreicht ihr neben der S-Bahn auch mit der Stra├čenbahn, Linie 13, oder direkt bequem per Rad.

Von hieraus fahrt ihr zun├Ąchst die Longericher Stra├če hinauf bis in den gleichnamigen Stadtteil, ehe ihr die Stadt im Norden nach der Durchfahrt von Chorweiler und F├╝hlingen verlasst. Bis zur Stadtgrenze befinden sich an den Stra├čen in der Regel Fahrradwege, die jedoch in Teilen leider nicht im besten Zustand sind, da sie teilweise von Baumwurzeln angehoben wurden. Nichtsdestotrotz k├Ânnt ihr sie nutzen, wenn ihr dabei auch auf etwas Geschwindigkeit bei der Fahrt verzichten m├╝sst. Zwischen Chorweiler und F├╝hlingen passiert ihr an der Neusser Landstra├če entlang fahrend die alte Villa Oppenheim, einem sogenannten Lost Place. Kurze Zeit sp├Ąter erreicht ihr bereits den K├Âlner Stadtteil F├╝hlingen.

Ab F├╝hlingen habt ihr keinen starken Stadtverkehr mehr, den es zu beachten gibt und auch die Radwege werden nun besser. F├╝hlingen durchfahrt ihr nach wie vor entlang an der Neusser Landstra├če, begleitet von zum Teil alten Backsteinh├Ąusern. Nachdem ihr F├╝hlingen verlassen habt gelangt ihr nach Worringen und Dormagen – zwei Standorte der rheinischen Chemieindustrie.

Worringen passiert ihr zun├Ąchst direkt entlang des Rheins, w├Ąhrend ihr unter diversen F├Ârderb├Ąndern der Chemiekonzerne hindurchfahrt, ├╝ber welche die am Rhein wartenden Frachtschiffe beladen werden. Auch hier k├Ânnt ihr durchgehend auf gut ausgebauten Radwegen fahren und werdet von der Industrie bei der Fahrt in keiner Weise beeintr├Ąchtigt. Auch ├╝ber Luftverschmutzung durch die Industrie braucht ihr euch keine Gedanken machen, da diese keinen wahrnehmbaren Unterschied zu anderen Tourpunkten aufweist.

Nachdem ihr an Worringen vorbeigefahren seid, k├Ânnt ihr von Dormagen deutlich mehr sehen, da die Strecke direkt durch die Dormagener Innenstadt f├╝hrt. Vorbei an Kirchen und Brunnen verlasst ihr Dormagen wieder nach rund 10 Minuten. Als letzte Stadt auf der Route wartet nun D├╝sseldorf auf euch.

Die restliche Strecke f├Ąhrt sich nun abseits von St├Ądten und D├Ârfern nahezu ebenerdig entlang an Rapsfeldern, Weihern und Teilabschnitten des Rheins. Ein letzter minimaler Anstieg wartet auf euch kurz bevor ihr D├╝sseldorf erreicht an der Rheinbr├╝cke der A46. Doch auch dieser „Anstieg“ ist problemlos zu bew├Ąltigen. Nachdem ihr auch die Rheinbr├╝cke hinter euch gelassen habt warten die letzten 5 Kilometer auf euch, ehe ihr die D├╝sseldorfer Innenstadt erreicht.

H├Âhenprofil K├Âln – D├╝sseldorf

Die Strecke k├Ânnt ihr euch von Google Maps berechnen lassen, wenn ihr als Startpunkt „K├Âln, Bilderst├Âckchen Geldernstr./Parkg├╝rtel“ und als Ziel den D├╝sseldorfer Hauptbahnhof w├Ąhlt. Zudem m├╝sst ihr die Navigation auf „Fahrrad-Route“ einstellen.

FRAGEN
Ihr habt noch Fragen zu unserer Radtour von K├Âln nach D├╝sseldorf? Schreibt eure Fragen gern in die Kommentare unterhalb des Beitrags ­čĹç­čĆ╝, damit wir sie euch beantworten k├Ânnen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
%d Bloggern gef├Ąllt das: