Deutschland,  Nordrhein-Westfalen

šŸ‡©šŸ‡Ŗ Deutsches FuƟballmuseum in Dortmund

Das Deutsche FuƟballmuseum* in Dortmund ist fĆ¼r jeden FuƟballfan ein absolutes Muss. UnabhƤngig davon, ob ihr Fan des aus Dortmund kommenden BVB, dem deutschen Rekordmeister aus MĆ¼nchen oder einem anderen Verein aus Amateur- oder ProfifuƟball seid, im Deutschen FuƟballmuseum ist fĆ¼r jeden etwas dabei. Jeder FuƟballfan kommt auf seine Kosten und wird viel Neues Ć¼ber die Geschichte des beliebtesten Sports der Deutschen auf und neben dem Platz erfahren.

Deutsches FuƟballmuseum in Dortmund

Das Deutsche FuƟballmuseum befindet sich direkt am Dortmunder Hauptbahnhof und ist daher optimal mit dem Zug zu erreichen (ca. 1,5 Stunden mit der Regionalbahn von Kƶln entfernt). Nach dem Kauf meines Tickets im Erdgeschosse des Deutschen FuƟballmuseums habe ich noch eben Rucksack und Jacke in den SchlieƟfƤchern im Untergeschoss verstaut und mich anschlieƟend auf die Reise durch die Historie des deutschen FuƟballs begeben.

Bereits auf der Rolltreppe in die zweite Etage bekommt ihr das FuƟball-Feeling zu spĆ¼ren. Durch eingespielte Stadion-GerƤusche entlang der Rolltreppe bekommt ihr bereits bei der Auffahrt nach oben das GefĆ¼hl, als ob ihr euch im Spielertunnel eines der groƟen europƤischen Stadien befindet. Mit jedem Meter auf der Rolltreppe wird die Kulisse lauter, bis ihr am Ende der Rolltreppe Auge in Auge neben der Weltmeister-Elf von 1954 aus Bern steht. Von hier an dreht sich alles um die Historie der Deutschen FuƟballnationalmannschaft und um den FuƟball in der ehemaligen DDR sowie der Bundesrepublik Deutschland. Begleitet werdet ihr auf eurer Reise durch die deutsche FuƟball-Historie von vielen originalen GegenstƤnden und spannenden Hintergrundinformationen, die den deutschen FuƟball geprƤgt haben. Abgeschlossen wird diese Etage mit dem Weltmeistertitel 2014 in Rio de Janeiro. WƤhrend ihr euch von den vielen bedeutenden Momenten des Sports treiben lasst, erfƤhrt ihr viel Ć¼ber die Entwicklung des FuƟballs, die Entwicklung des Sports in Ost- und Westdeutschland, Ć¼ber bedeutende Spiele der FuƟballnationalmannschaft sowie Ć¼ber Hƶhepunkte und Tiefen des deutschen FuƟballs. Um den Siegtreffer von Mario Gƶtze in der Nachspielzeit des WM-Finals von 2014 im berĆ¼hmten MaracanĆ£-Stadion noch einmal erlebbar zu machen, werdet ihr bei dem Ɯbergang in die erste Etage durch ein 3D-Kino gefĆ¼hrt, indem ihr diesen einzigartigen Moment mit dem dazugehƶrigen Live-Kommentar noch einmal hautnah erlebt.

Zuvor bietet sich aber durchaus noch die Mƶglichkeit an, zu einer „Halbzeit“ mit perfekter Sicht auf die Dortmunder Innenstadt einzukehren und die ersten EindrĆ¼cke sacken zu lassen.

Nachdem ihr aus dem 3D-Kino heraus gekommen seid, gelangt ihr – ehe ihr in die Geschichte des deutschen VereinsfuƟballs einsteigt – in einen Zwischenraum, in dem sich die gewonnenen Titel der Deutschen Nationalmannschaft befinden. Hier seht ihr neben dem aktuellen WM- und EM-Pokal auch die TrophƤe, die Deutschland 1954 in Bern gewann.

Im weiteren Verlauf werdet ihr nun durch die Historie des deutschen VereinsfuƟballs gefĆ¼hrt. Hierbei teilt sich die Ausstellung im Wesentlichen in drei groƟe Bereiche – die Deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und die europƤischen Pokalwettbewerbe. Ihr erfahrt mehr Ć¼ber die besten 11 Spieler der vergangenen Jahrzehnte, die grĆ¶ĆŸten Spiele der Deutschen Meisterschaft und die spannendsten Momente aus Ć¼ber 50 Jahren Bundesliga. Pokal-Tragƶdien und Ɯberraschungsteams werden ebenso ins GedƤchtnis gerufen, wie die Hƶhepunkte und die unglaublichen Erfolge der deutschen Mannschaften auf internationaler Ebene, wie etwa das deutsche UEFA Champions League Finale in der Saison 2012/13 zwischen Borussia Dortmund un dem FC Bayern MĆ¼nchen.

Ebenso findet in dieser Etage die Entwicklung der SportĆ¼bertragungen in Radio und TV ihren Platz und zeigt den Weg, wie der Sport einer breitere Masse von Zuschauern und Fans zugƤnglich gemacht wurde. Die Etage schlieƟt am Ende mit einem Bereich ab, der sich nƤher mit der TƤtigkeit des Schiedsrichters auseinandersetzt und ihre Sicht auf das Geschehen am und abseits des Balles fokussiert.

Auf dem Weg zum Ausgang werdet ihr abschlieƟend noch am Mannschaftsbus der Deutschen Nationalmannschaft entlang gefĆ¼hrt, mit dem die Nationalspieler wƤhrend der WM 2006 in Deutschland unterwegs waren. Den Bus kƶnnt  ihr ebenso von innen besichtigen.

Wer bisher noch nicht im Deutschen FuƟballmuseum gewesen ist, am Wochenende aber mit seinen Idolen auf dem Rasen mitfiebert und einfach nicht genug vom Lieblingssport der Deutschen bekommt, der sollte sich dringend auf den Weg nach Dortmund machen.

FRAGEN
Ihr habt noch Fragen zu unserem Besuch im Deutschen FuƟballmuseum? Schreibt eure Fragen gern in die Kommentare unterhalb des Beitrags šŸ‘‡šŸ¼, damit wir sie euch beantworten kƶnnen.

*Die mit einem * gekennzeichneten Unternehmen, Veranstalter, Dienstleister, etc. wurden namentlich genannt, um euch transparent aufzeigen zu kƶnnen, woher ich meine Informationen fĆ¼r diesen Beitrag erhalten habe. Durch die Nennung der Namen entstehen weder fĆ¼r euch Kosten, noch habe ich hiervon in irgendeiner Art einen finanziellen Vorteil, da es sich um kostenlose Werbung handelt. Kosten kƶnnen fĆ¼r euch erst in dem Moment entstehen, wenn ihr aktiv die Website der genannten Unternehmen, Veranstalter, Dienstleister, etc. aufsucht und dort kostenpflichtig eine Leistung bucht. 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĆ¼ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
%d Bloggern gefƤllt das: